Homepage der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Warburg
- Einsatzbericht Nr. 69/2010 -
Zurück zur Startseite
Zurück zur Einsatzübersicht 2010Einsatz 68/2010 <<aktueller Einsatz>> Einsatz 70/2010
Einsatzbeginn:23.04.2010 - 17:06 Uhr
Einsatzort:Warburg-Scherfede, Am Hang
Meldung:Brandeinsatz - Brennt Wohnhaus
Eingesetzte Einheiten:Löschgruppe Ossendorf - 16 Einsatzkräfte mit StLF 20/10 und TSF
Löschgruppe Rimbeck - 10 Einsatzkräfte mit TSF-W
Löschzug Scherfede - 15 Einsatzkräfte mit MTF , TLF 16/25 und LF 24 NRW
Löschzug Warburg - 12 Einsatzkräfte mit TLF 4000 , DLK 23-12 , HLF 20/22 , GW-G 2 und GW-Atemschutz

Insgesamt 53 Einsatzkräfte Freiwillige Feuerwehr Warburg

Feuerwehr Bad Arolsen - 11 Einsatzkräfte mit StLF 20/25, DLK 23-12, ELW 1 und MTF
Rettungsdienst
Polizei
Bürgermeister Stadt Warburg
Ordnungsverwaltung Stadt Warburg
Einsatzleiter:STBI Detlef Menne
Lage/Maßnahmen:Im Dachgeschoss eines Wohnhauses war in einem Zimmer aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen, der sich auf die Wohnung und den darüber liegenden Spitzboden ausdehnte. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr aufgrund einer geringen Rauchentwicklung. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr kam es zu einer Durchzündung und zum Vollbrand im Spitzbodenbereich.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten zwei Personen aus der Wohnung im 2. Obergeschoss. Sie wurden vom Rettungsdienst betreut, verweigerten aber die Mitfahrt ins Krankenhaus.
Zur Brandbekämpfung wurden von insgesamt 20 Atemschutzgeräteträgern 3 C-Rohre, 1 B-Rohr sowie zwei Wenderohre über Drehleitern eingesetzt. In kurzer Zeit konnte der Brand auf den Spitzbodenbereich sowie das vom Brand betroffene Zimmer begrenzt werden. Über die Drehleitern aus Bad Arolsen und Warburg wurden Glutnester im Dachstuhl abgelöscht und die Dacheindeckung zur besseren Erreichbarkeit von Glutnester in den Deckenbereichen aufgenommen.
Löschwasser in der betroffenen Wohnung wurde mit zwei Wassersaugern aufgenommen. Die Brandstelle wurde abschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
Die geretteten Personen wurden von der Ordnungsverwaltung in einer Notunterkunft untergebracht.
Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei aufgenommen.
Einsatzende:23.04.2010 - 21:00 Uhr

Einsatzfotos schließen (Hinweis zur Veröffentlichung von Einsatzfotos)






© Freiwillige Feuerwehr Warburg 2002 - 2018 powerd by RFT-Phönix-CMS 2011