Homepage der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Warburg
- Tipps für eine gefahrlose Silvesterfeier 2018 -
Zurück zur Startseite

Alle Jahre wieder Schwerverletzte und Millionenschäden durch Silvesterfeuerwerk !

Durch falsche Gefahreneinschätzung und unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern ereignen sich jedes Jahr viele Unglücksfälle. Oftmals bleibt es nicht nur bei ein paar Narben. Verlorenes Augenlicht, beschädigte Trommelfelle und durch Verbrennungen entstellte Gesichtspartien sind alljährlich zu beklagen. Brände, verursacht durch Leichtsinn, und mangelnde Sorgfalt beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern richten jährlich Schäden in Millionenhöhe an.

Die Freiwillige Feuerwehr Warburg rät:

Wenn doch etwas passieren sollte:

Ruhe bewahren.

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Brand kommen und führen Ihre eige-nen Löschversuche nicht gleich zum Erfolg, verlassen Sie den Raum bzw. den Gefahrenbereich und schließen Sie die Türen. Rufen Sie über Telefon die Feuerwehr. Für alle Bürger im Kreis Höxter ist die Feuerwehrleitstelle des Kreises Höxter in Brakel zuständig. Sie erreichen die Feuerwehr-Leitstelle über die Rufnummer:
Notruf 112

Bei durch Feuerwerk verletzten Personen rufen Sie über die gleiche Rufnummer den Rettungsdienst.

Welche Informationen muss ein Notruf enthalten?

Diese Details sollten Sie bei einem Notruf melden: Informieren Sie dann Ihre Nachbarn und verlassen Sie die Wohnung bzw. das Haus. Erwarten Sie auf der Straße die Feuerwehr bzw. den Rettungsdienst und zeigen Sie den Hilfskräften den Weg zur Wohnung.

Halten Sie die Zufahrten in enge Wohnstraßen frei, bitten Sie Nachbarn und Besucher eine Durchfahrt für Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge frei zuhalten. Die Feuerwehr braucht eine Mindestbreite von 3 m, um mit ihren Fahrzeugen schnell zu einem Schadenort zu kommen. Parkende Autos verzögern die Anfahrt unnötig.

Achten Sie auch darauf, dass Löschwasserentnahmestellen, z.B. Unter- und Überflurhydranten sowie Zugänge zu Löschwasserteichen vor Ihrem Wohnhaus für die Feuerwehr erreichbar bleiben und nicht zugeparkt werden.

Tipps für ein gefahrloses Weihnachtsfest finden Sie hier!
© Freiwillige Feuerwehr Warburg 2002 - 2018